Milben, Allergien und Textilreinigung

Drucken

Aktualisiert am: Montag, 26. Januar 2015

Twittern0
Google +10
Besucherbewertung:rating starrating starrating starrating starrating star blank 4.4 von 532 Bewertungen
SchwachPerfekt 

Kann die Textilreinigung helfen?

Was sind Milben?

Milben sind kleine, spinnenartige Tiere, sie leben in feuchtwarmen Plätzen. Milben verursachen Hausstauballergie, viele Menschen leiden das ganze Jahr darunter.

Wo leben sie und wovon ernähen sie sich?

Hausstaubmilben leben hauptsächlich in Matratzen, Polstermöbeln und Teppichböden. Sie ernähren sich...

... von menschlichen und tierischen Hautschuppen. Sie vermehren sich am besten bei hohe Luftfeuchtigkeit und Temperaturen zwischen 20 bis 27°C. Betten sind daher ihr Lieblingsplatz.

Kopfkissen,  Matratzenschoner,  Steppdecken,  Bettwäsche,  Decken,  Bezüge...

Achtung, Sie schlaffen nicht allein! Fühlen Sie sich müde wenn Sie aufwachen? Haben Sie eine verstopfte Nase und Kopfschmerzen? Milben und Milbenkot im Bett können Ihr Wohlbefinden beeinträchtigen.

Sehen Sie auch folgendes Video über Hausstaubmilben.

Ausgestrahlt im SWR3 Januar 2008

Was kann die Reinigung tun?

Das reinigen in der Reinigungsmaschinen tötet und entfernen Milben und deren Kot, sowie andere Kleintiere und Sie können wieder aufatmen. Wir waschen bzw. reinigen auch große Matratzenschoner, Kopfkissen, Teppiche, Bezüge von Couchgarnituren usw.

Was können Sie noch tun?

Täglich gründlich lüften, auf organische Materialien wie Schafwolle, Rosshaar oder Federn verzichten. Einige Geschäfte verkaufen Bettprodukte mit Antimilben Ausrüstung.

Ihr Bett muss Füße haben, damit die Luft gut zirkuliert.

Schütteln Sie die Bettwäsche täglich auf.

Sie sollten ebenfalls die Matratzen und Polstermöbel regelmäßig gut Staubsaugen oder auf Leder umsteigen.

Weitere  Wohntextilien wie Teppiche, Gardinen, Kissen, Bezüge und Plüschtiere sollten Sie, wenigstens im Schlafzimmer, ebenfalls entweder jede drei Monate reinigen lassen, auf 60° waschen, oder darauf verzichten.

Staubfänger und Fußboden regelmäßig nass abwischen.

Milben mögen keine trockene Heizungsluft, Sie sollten aber nicht mehr als 20°C im Schlafzimmer heißen!.

Für mehr Informationen über Milben und Allergien:

www.wetteronline.de/pollenbericht